Jährliche Archive: 2022

91 Beiträge

Pandemie-Abkommen

Elliot Hannon, Layth Hanbali, Susanna Lehtimaki, Nina Schwalbe: Comment. Why we still need a pandemic treaty, in: The Lancet Global Health 10 (September 2022) H. 9, S. e1232-e1233, online in: https://doi.org/10.1016/S2214-109X(22)00278-9. Im Mai 2022 debattierten 194 Mitgliedstaaten der Weltgesundheitsversammlung über Änderungen an den völkerrechtlich bindenden Internationalen Gesundheitsvorschriften (IGV). Durch die Corona-Pandemie wurden die Grenzen des IGV-Meldesystems deutlich. Die Autor:innen befassen sich mit den Schwierigkeiten a) der Verwaltung der IGV auf nationaler Ebene und b) der Ratifizierung eines neuen Abkommens. Sie sehen bei einem neuen WHO-Instrument das Potenzial, bei künftigen Krankheitsausbrüchen etwas zu bewirken, sprechen sich aber auch dafür aus, dass […]

Antikörperzufuhr über die Atemwege

Michael S. Piepenbrink, Jun-Gyu Park u. a.: Potent universal beta-coronavirus therapeutic activity mediated by direct respiratory administration of a Spike S2 domain-specific human neutralizing monoclonal antibody, in: PLOS Pathogens 18, H. 7 (21. Juli 2022) S. e101691, online in: https://doi.org/10.1371/journal.ppat.1010691. Zusammenfassung Das Schwere Akute Respiratorische Syndrom Coronavirus-2 (SARS-CoV-2) ist das dritte neuartige β-Coronavirus, das in den letzten zwei Jahrzehnten erhebliche menschliche Todesfälle verursacht hat. Obwohl Impfstoffe verfügbar sind, wurden weltweit zu wenige verabreicht, um das Virus in Schach zu halten und um Mutationen, die zu einer Immunflucht führen, zu verhindern. Um festzustellen, ob Antikörper mit universeller Coronavirus-Aktivität identifiziert werden können, […]

Entkopplung der Übersterblichkeit

Jeremy Samuel Faust, Benjamin Renton, Alexander Junxiang Chen, Chengan Du, Chenxue Liang, Shu-Xia Li, Zhenqiu Lin, Harlan M. Krumholz: The uncoupling of all-cause excess mortality from Covid-19 cases and associated hospitalizations in late winter and spring of 2022 in a highly vaccinated state, in: medRxiv (12. Juli 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2022.07.07.22277315. Zusammenfassung Seit März 2020 wurde in den Vereinigten Staaten eine Übersterblichkeit in Wellen beobachtet, die mit Covid-19-Ausbrüchen zusammenfielen. Die Autor:innen hatten in einer früheren Studie eine hohe Übersterblichkeit in Massachusetts während der acht-wöchigen ersten Omikron-Welle beschrieben. Es war jedoch nicht bekannt, ob die Übersterblichkeit auch nach diesem Zeitraum – […]

Chronisches Erschöpfungssyndrom bei Kinder und Jugendlichen

Anna-Lisa Sorg, Selina Becht, Marietta Jank u. a.: Association of SARS-CoV-2 Seropositivity With Myalgic Encephalomyelitis and/or Chronic Fatigue Syndrome Among Children and Adolescents in Germany, in: JAMA Network Open 5, H. 9 (27. September 2022) S. e2233454, online in: https://doi.org/10.1001/jamanetworkopen.2022.33454. Wichtige Punkte Die Autor:innen stellten die Frage, ob die SARS-CoV-2-Seropositivität mit Symptomen der myalgischen Enzephalomyelitis (ME) und/oder des chronischen Erschöpfungssyndroms (ME/CFS; myalgic encephalomyelitis/chronic fatigue syndrome) bei Kindern und Jugendlichen verbunden ist. In ihrer Querschnittsstudie zu krankenhausbasierten SARS-CoV-2-Seroprävalenzerhebungen in Deutschland verglichen die Autor:innen seropositive und seronegative Kinder und Jugendliche und stellte einen Überschuss möglicher ME/CFS-Symptome mit serologischen Hinweisen auf eine vorangegangene SARS-CoV-2-Infektion fest. Diese […]

Depressionen, Ängste, Stress, Sorgen, Einsamkeit & Long Covid

Siwen Wang, Luwei Quan, Jorge E. Chavarro u. a.: Associations of Depression, Anxiety, Worry, Perceived Stress, and Loneliness Prior to Infection With Risk of Post–COVID-19 Conditions, in: JAMA Psychiatry 79 (2022) H. 11, S. 1081-1091, online in: https://www.doi.org/10.1001/jamapsychiatry.2022.2640. Zusammenfassung Nur wenige Risikofaktoren für lang anhaltende (4 Wochen) Covid-19-Symptome sind identifiziert worden. Die Studie wurde durchgeführt, um festzustellen, ob ein hohes Maß an psychischer Belastung vor der SARS-CoV-2 Infektion, gekennzeichnet durch Depression, Angst, Sorgen, wahrgenommenen Stress und Einsamkeit, voraussehbar mit einem erhöhten Risiko für die Entwicklung von Post-Covid-19-Erkrankungen (Long Covid) verbunden sind. Diese prospektive Kohortenstudie verwendete Daten aus drei großen laufenden, […]

Konformationsflexibilität

Ruofan Li, Michael Mor, Bingting Ma, Alex E. Clark, Joel Alter, Michal Werbner, Jamie Casey Lee, Sandra L. Leibel, Aaron F. Carlin, Moshe Dessau, Meital Gal-Tanamy, Ben A. Croker, Ye Xiang, Natalia T. Freund: Conformational flexibility in neutralization of SARS-CoV-2 by naturally elicited anti-SARS-CoV-2 antibodies, in: Communications Biology 5 (2022) H. 1, Artikel-Nr. 789, online in: https://doi.org/10.1038/s42003-022-03739-5. Zusammenfassung Da immer wieder neue Varianten von SARS-CoV-2 auftauchen, ist es wichtig, die kreuzneutralisierenden Fähigkeiten von Antikörpern zu bewerten, die auf natürliche Weise während einer SARS-CoV-2-Wildtyp-Infektion gebildet werden. In der vorliegenden Studie untersuchen die Autor*innen die Aktivität von neun monoklonalen Anti-SARS-CoV-2-Antikörpern (mAbs, monoclonal […]

Kindertagesstätten-Studie

Robert Koch Institut (Hg.): Quartalsbericht der Corona-KiTa-Studie. 7. Quartalsbericht (II/2022) April 2022, München 2022, online in: https://corona-kita-studie.de/quartalsberichte-der-corona-kita-studie. Im 7. Quartalsbericht der Corona-KiTa-Studie wird der Pandemieverlauf in der Kindertagespflege thematisiert. Im Fokus der durch Wissenschaftler:innen des Deutschen Jugendinstituts (DJI) und des Robert Koch-Instituts (RKI) ausgearbeiteten Studie stehen dabei die Öffnungen und Schließungen, die Umsetzung von Schutzmaßnahmen sowie Verdachts- und Infektionsfälle während der 4. und 5. Pandemiewelle.

Gesteigertes Risiko viraler Übertragungseffekte

Audrée Lemieux, Graham A. Colby, Alexandre J. Poulain, Stéphane Aris-Brosou: Viral spillover risk increases with climate change in High Arctic lake sediments, in: Proceedings of the Royal Society B. Biological Science Bd.  289, H. 1985 (26. Oktober 2022) 20221073, online in: https://doi.org/10.1098/rspb.2022.1073. Zusammenfassung Das Wirtsspektrum von Viren ist recht vielfältig, da sie einige wenige Arten bis hin zu mehreren Stämmen (Phyla) nachhaltig infizieren können. Wenn ein Virus mit einem neuen Wirt konfrontiert wird, kann es diesen sogar infizieren und sich dauerhaft in diesem neuen Wirt verbreiten, ein Prozess, der als „viral spillover“ („viraler Übertragungseffekt“) bezeichnet wird. Das Risiko eines solchen […]

Produktivitätswachstum vor und in der Pandemie

Robert J. Gordon, Hassan Sayed: A New Interpretation of Productivity Growth Dynamics in the Pre-Pandemic and Pandemic Era U.S. Economy, 1950-2022, in: NBER Working Paper Series Nr. 30267 (Juli 2022), online in: https://www.doi.org/10.3386/w30267. Zusammenfassung Das düstere Jahrzehnt 2010 bis 2019 verzeichnete das langsamste Produktivitätswachstum aller Jahrzehnte in der Geschichte der USA – nur 1,1 Prozent pro Jahr im Unternehmenssektor. Die Pandemie scheint jedoch zu einem Wiederaufleben des Produktivitätswachstums geführt zu haben, das in den vier Quartalen des Jahres 2020 eine Rate von 4,1 % erreichte. Diese Studie bietet einen einheitlichen Rahmen, der das Produktivitätswachstum sowohl in der US-Wirtschaft vor der […]

Wechselwirkungen mit dem Klima

James D. Ford u. a.: Interactions between climate and COVID-19, in: The Lancet Planetary Health 6, H. 10 (2022) S. e825-e833, online in: https://www.doi.org/10.1016/S2542-5196(22)00174-7. Zusammenfassung In ihrer persönlichen Ansicht erläutern die Autor:innen die Art und Weise, wie klimatische Risiken die Übertragung, Wahrnehmung, Reaktion und das Erleben von Covid-19 beeinflussen. Erstens beeinflussen Temperatur, Wind und Luftfeuchtigkeit die Übertragung von Covid-19 in einer Weise, die noch nicht vollständig geklärt ist, obwohl nichtklimatische Faktoren bei der Erklärung der Krankheitsübertragung wichtiger zu sein scheinen als klimatische Faktoren. Zweitens haben sich klimatische Extreme, die mit Covid-19 zusammenfallen, auf die Exposition gegenüber der Krankheit ausgewirkt, die […]

Folgen einer Reinfektion

Ziyad Al-Aly, Benjamin Bowe, Yan Xie: Outcomes of SARS-CoV-2 Reinfection [Preprint] (17. Juni 2022), online in: https://doi.org/10.21203/rs.3.rs-1749502/v1. Zusammenfassung Die Erstinfektion mit SARS-CoV-2 ist mit einem erhöhten Risiko für akute und postakute Todesfälle und Folgeerkrankungen in den pulmonalen und extrapulmonalen Organsystemen verbunden. Es ist jedoch nicht klar, ob eine Reinfektion das nach der Erstinfektion bestehende Risiko erhöht. In ihrer Studie verwendeten die Autor:innen die nationalen Gesundheitsdatenbanken des US Department of Veterans Affairs (Kriegsveteranenministerium), um eine Kohorte von Personen mit einer Erstinfektion (n = 257.427), einer Reinfektion (2 oder mehr Infektionen, n = 38.926) und einer nicht infizierten Kontrollgruppe (n = 5.396.855) […]

Impfstoffentwicklung gegen Omikron

Verband Forschender Arzneimittelhersteller: Angepasste Impfstoffe zum Schutz vor Omikron (24. September 2022), online in: https://www.vfa.de/de/arzneimittel-forschung/coronavirus/omikron-impfstoffe (Stand: 18.10.2022). In seinem Beitrag stellt der Verband Forschender Arzneimittelhersteller e. V. (VFA) als Interessenvertretung von 45 Pharmaunternehmen in Deutschland den Stand der Impfstoffentwicklung gegen die Omikronvariante vor. Zum Zeitpunkt der Veröffentlichung sind in der EU drei Impfstoffe von zwei Unternehmen zugelassen (BioTech/Pfizer und Moderna), die sowohl an den Ursprungsstamm als auch an die Subvarianten BA.1. bzw. BA.4./5. angepasst sind. Zudem entwickeln neben BionTech/Pfizer und Moderna weitere Pharmaunternehmen angepasste Impfstoffe oder beginnen mit deren Entwicklung. In den USA wurde im Juli 2022 von der US-Arzneimittelbehörde (FDA) […]

Empfindlichkeit von Subvarianten gegen monoklonalen Antikörpern

Daichi Yamasoba, Yusuke Kosugi, Izumi Kimura, Shigeru Fujita, Keiya Uriu, Jumpei Ito, Kei Sato, The Genotype to Phenotype Japan (G2P-Japan) Consortium: Sensitivity of novel SARS-CoV-2 Omicron subvariants, BA.2.11, BA.2.12.1, BA.4 and BA.5 to therapeutic monoclonal antibodies, in: bioRxiv. The Preprint Server for Biology (3. Mai 2022), online in; https://doi.org/10.1101/2022.05.03.490409. Zusammenfassung Im Mai 2022 ist die Omikron BA.2-Variante die vorherrschende Variante in der Welt. Danach sind Omikron-Subvarianten aufgetaucht und einige von ihnen haben begonnen, BA.2 in mehreren Ländern zu überflügeln. So werden beispielsweise die Omikron BA.2.11, BA.2.12.1 und BA.4/5 Untervarianten in Frankreich, den USA und Südafrika dominant. In dieser Studie haben […]

Tödlichkeit der Omikron-Variante

Zachary Strasser, Aboozar Hadavand, Shawn Murphy, Hossein Estiri: SARS-CoV-2 Omicron Variant is as Deadly as Previous Waves After Adjusting for Vaccinations, Demographics, and Comorbidities [Preprint], in: Research Square (4. Mai 2022), online in: https://doi.org/10.21203/rs.3.rs-1601788/v1 (Stand: 29.09.2022). Zusammenfassung Die B.1.1.529 (Omikron)-Variante des schweren akuten respiratorischen Syndroms Coronavirus 2 (SARS-CoV-2) wurde früher als übertragbarer, aber weniger schwerwiegend als andere SARS-CoV-2-Varianten beschrieben. Um diese Annahme zu testen, verknüpften die Autoren Impfdaten auf Bundesstaatsebene mit qualitätskontrollierten elektronischen Gesundheitsdaten eines großen Gesundheitssystems, das 13 Krankenhäuser in Massachusetts (USA) umfasst. Anschließend führten die Autoren eine gewichtete Fall-Kontroll-Studie durch, um die Risiken von Krankenhauseinweisungen und Sterblichkeit über […]

Wirkung nicht-pharmazeutischer Interventionen auf die Wirtschaft

Sergio Correira, Stepahn Luck, Emil Verner: Pandemics Depress the Economy, Public Health Interventions Do Not: Evidence from the 1918 Flu, in: SSRN (5. Juni 2020), online in: http://dx.doi.org/10.2139/ssrn.3561560. Die Autoren untersuchten die Auswirkungen nicht-pharmazeutischer Interventionen (NPIs) auf die Sterblichkeit und die wirtschaftliche Aktivität in den US-Städten während der Grippepandemie von 1918. Die Kombination aus schnellen und strengen NPIs reduzierte die Spitzensterblichkeit um 50% und die kumulative Übersterblichkeit um 24% bis 34%. Während die Pandemie selbst mit kurzfristigen wirtschaftlichen Störungen verbunden war, stellten die Autoren fest, dass diese Störungen in Städten mit strengen und milden NPIs ähnlich waren. Die NPIs haben […]

Überwindung der Antigenverschiebung

Elisabetta Cameroni u. a.: Broadly neutralizing antibodies overcome SARS-CoV-2 Omicron antigenic shift, in: Nature 602 (Februar 2022), S. 664–670, online in: https://doi.org/10.1038/s41586-021-04386-2. Zusammenfassung Die kürzlich aufgetauchte SARS-CoV-2 Omikron-Variante verursacht 37 Aminosäure-Mutationen im Spike-Protein, davon 15 in der rezeptorbindenden Domäne (RBD, receptor binding domain), was Bedenken hinsichtlich der Wirksamkeit verfügbarer Impfstoffe und Antikörper-basierter Therapeutika aufkommen lässt. In dieser Studie zeigen die Autor*innen, dass die RBD von Omikron mit im Vergleich zur Wuhan-Hu-1 RBD mit erhöhter Affinität an menschliches ACE2 bindet und dass sie auch an Maus-ACE2 bindet. Im Plasma von genesenen und geimpften Personen wurde ein deutlicher Rückgang der neutralisierenden Aktivität […]

Die Influenza-Pandemie in Japan

Masato Shizume: The Great Influenza Pandemic in Japan: Policy Responses and Socioeconomic Consequences, in: RIEB Discussion Paper Series No. 2022-27 (7. Juni 2022). Abstract In diesem Beitrag werden die sozioökonomischen Folgen der Großen Grippepandemie (Great Influenza Pandemic, GIP) 1918-1920 in Japan untersucht. Zunächst werden die chronologischen und geografischen Muster der Ausbreitung der Krankheit und die politischen Reaktionen der Regierung untersucht. Anschließend werden mit Hilfe von Panelanalysen die quantitativen Auswirkungen der Pandemie auf sozioökonomische Indikatoren wie Bevölkerungswachstum, Beschäftigung in Fabriken und Kapitalbildung untersucht. Die Studie kommt zu dem Ergebnis, dass 1) Japan zweimal von der Pandemie heimgesucht wurde, einmal im Winter […]

Pocken & Totgeburten

Eric B. Schneider, Sören Edvinsson, Kota Ogasawara: Did smallpox cause stillbirths? Maternal smallpox infection, vaccination and stillbirths in Sweden, 1780-1839, in: London School of Economics. Economic History Working Papers Nr. 340 (Mai 2022). Abstract Robert Woods argumentierte 2009, dass Pocken in der Vergangenheit eine wichtige Ursache für Totgeburten waren. Zwar gibt es deutliche Hinweise darauf, dass eine mütterliche Pockeninfektion zum Verlust des Fötus führen kann, doch ist nicht klar, ob Pockeninfektionen eine demografisch wichtige Ursache für Totgeburten waren. In dieser Studie verwendeten die Autoren Daten auf Gemeindeebene aus dem schwedischen Tabellverket-Datensatz von 1780 bis 1839, um die Auswirkungen der Pocken […]

Vorhersage von Mutationen

M. Cyrus Maher u.a. (Hg.): Predicting the mutational drivers of future SARS-CoV-2 variants of concern, in: Science Translational Medicine 14, Nr. 633 (11. Januar 2022) S. 1-10, online in: https://doi.org/10.1126/scitranslmed.abk3445. Abstract Die Evolution von SARS-CoV-2 bedroht die durch Impfstoffe und natürliche Infektionen ausgelöste Immunität und die Wirksamkeit therapeutischer Antikörper. Um die Bereitschaft des öffentlichen Gesundheitswesens zu verbessern, wollten die Autor*innen vorhersagen, welche bestehenden Aminosäuremutationen in SARS-CoV-2 zu zukünftigen bedenklichen Varianten beitragen könnten. Sie testeten den Vorhersagewert von Merkmalen, die Epidemiologie, Evolution, Immunologie und auf neuronalen Netzwerken basierende Proteinsequenzmodellierung umfassen, und identifizierten die primären biologischen Treiber der intrapandemischen Evolution von SARS-CoV-2. […]

Wirksamkeit einer vierten Dosis

Peter Nordström, Marcel Ballin, Anna Nordström: Effectiveness of a fourth dose of mRNA COVID-19 vaccine against all-cause mortality in long-term care facility residents and in the oldest old: A nationwide, retrospective cohort study in Sweden, in: The Lancet Regional Health – Europe (13. Juli 2022), online in: https://doi.org/10.1016/j.lanepe.2022.100466. Zusammenfassung Hintergrund Die Auswirkung einer vierten Dosis des COVID-19-Impfstoffs auf das Sterberisiko bei den ältesten und gebrechlichsten Personen ist unbekannt. Methoden Anhand von landesweiten schwedischen Registern wurden zwei gematchte Kohorten gebildet. In der ersten wurden Bewohner von Langzeitpflegeeinrichtungen (long-term care facilities, LTCFs), die ab dem 1. Januar 2022 eine vierte Dosis eines […]