Materialien

31 Beiträge

Neutralisierung von BA.1 und BA.2 durch Impfstoffe

John E. Bowen u. a.: Omicron BA.1 and BA.2 neutralizing activity elicited by a comprehensive panel of human vaccines [Preprint], in: bioRxiv. The Preprint Server for Biology (16. März 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2022.03.15.484542. Zusammenfassung Die besorgniserregende SARS-CoV-2 Omikron-Variante bestand zum Zeitpunkt der Veröffentlichung der Studie aus drei Unterlinien, die als BA.1, BA.2 und BA.3 bezeichnet werden, wobei BA.2 die derzeit weltweit dominante BA.1 immer mehr verdrängt hat. Die Autor*innen zeigen, dass die große Anzahl von BA.1- und BA.2-Spike-Mutationen die durch eine Infektion oder sieben klinische Impfstoffe hervorgerufene plasmaneutralisierende Aktivität stark abschwächt, wobei die Kreuzneutralisierung von BA.2 durchweg stärker ist als […]

Immunflucht von BA.4/BA.5

Khadija Khan u. a.: Omicron sub-lineages BA.4/BA.5 escape BA.1 infection elicited neutralizing immunity, in: medRxiv (1. Mai 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2022.04.29.22274477. Zusammenfassung Die SARS-CoV-2 Omikron (B.1.1.529)-Variante tauchte zuerst als BA.1-Unterlinie auf, mit einer weitreichenden Flucht vor der neutralisierenden Immunität, die durch frühere Infektionen mit anderen Varianten, Impfstoffen oder Kombinationen aus beiden ausgelöst wurde. Zwei neue Unterlinien, BA.4 und BA.5, tauchten in Südafrika auf und weisen im Vergleich zu BA.1 Veränderungen auf, darunter die Mutationen L452R und F486V in der Spike-Rezeptor-Bindungsdomäne. Die Autor*innen isolierten lebende BA.4- und BA.5-Viren und testeten sie gegen die neutralisierende Immunität, die durch eine BA.1-Infektion bei Teilnehmern […]

Immunflucht von Omikron-Varianten

Nicole P. Hachmann u. a.: Neutralization Escape by the SARS-CoV-2 Omicron Variants BA.2.12.1 and BA.4/BA.5 [Preprint], in: medRxiv.org (19. Mai 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2022.05.16.22275151. Abstract Es sind mehrere Linien der SARS-CoV-2 Omikron-Variante (B.1.1.529) entstanden, und BA.1 und BA.2 haben gezeigt, dass sie den neutralisierenden Antikörpern (NAbs [= neutralizing antibodies]) weitgehend entkommen sind. BA.2.12.1 hat sich in den Vereinigten Staaten durchgesetzt, und BA.4 und BA.5 haben sich in Südafrika durchgesetzt. Die Daten der Studie zeigen, dass BA.2.12.1 und BA.4/BA.5 im Wesentlichen NAbs entgehen, die sowohl durch Impfung als auch durch Infektion ausgelöst werden. Darüber hinaus waren die NAb-Titer von BA.4/BA.5 und […]

Immunflucht von Omikron-Sublinien

Xiaoliang Sunney Xie, Yunlong Cao u. a.: BA.2.12.1, BA.4 and BA.5 escape antibodies elicited by Omicron infection, in: bioRxiv (14. Juni 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2022.04.30.489997. Zusammenfassung Die SARS-CoV-2 Omikron-Sublinien BA.2.12.1, BA.4 und BA.5 weisen eine höhere Übertragbarkeit als BA.2 auf. Die Fähigkeit der neuen Varianten, Rezeptoren zu binden und dem Immunsystem auszuweichen, muss umgehend untersucht werden. In dieser Studie zeigen die Autor*innen in Verbindung mit Spike-Strukturvergleichen, dass BA.2.12.1 und BA.4/BA.5 eine vergleichbare ACE2-Bindungsaffinität wie BA.2 aufweisen. Wichtig ist, dass BA.2.12.1 und BA.4/BA.5 eine stärkere Neutralisierungsumgehung als BA.2 gegen das Plasma von 3-Dosen-Impfungen und, besonders auffällig, von BA.1-Infektionen nach der Impfung […]

Vergleich von Omikron & Delta

Gunadi u. a.: Comparative analysis of the outcomes of COVID-19 between patients infected with SARS-CoV-2 Omicron and Delta variants: a retrospective cohort study [Preprint], in: medRxiv (3. Mai 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2022.04.30.22274532. Zusammenfassung Hintergrund  Die SARS-CoV-2 Omikron-Variante hat die zuvor dominierende Delta-Variante aufgrund ihrer hohen Übertragbarkeit abgelöst. Sie ist für den derzeitigen Anstieg der COVID-19-Infektionsrate weltweit verantwortlich. Studien über die Auswirkungen der Omikron-Variante auf den Schweregrad von COVID-19 sind jedoch in Entwicklungsländern noch immer begrenzt. In dieser Studie haben die Autor*innen die Ergebnisse von Patienten verglichen, die mit der Omikron- und Delta-Variante von SARS-CoV-2 infiziert waren und mit prognostischen Faktoren […]

Subvarianten & Immunumgehung

Gretchen Vogel: New Subvariants are masters of immune evasion, in: Science 376, Nr. 6594 (13. Mai 2022), S. 679f, online in: https://www.science.org/doi/epdf/10.1126/science.adc9448. In ihrem Artikel beleuchtet Gretchen Vogel die Immunevasion der Omikron-Sublinien. Während die Untervarianten BA.4 und BA.5 in Südafrika für einen sprunghaften Anstieg von Fällen sorgte, breitet sich an der Ostküste der USA die Untervariante BA.2.12.1 aus. Alle drei Varianten haben, wie auch frühere Omikron-Versionen, die bemerkenswerte Fähigkeit, die durch Impfungen oder Infektionen erworbene Immunität zu umgehen. Impfungen und frühere Infektionen schützen jedoch in den meisten Fällen zumindest vor schweren Erkrankungen, weshalb die neuen Stämme zwar ein „zusätzliches Ärgernis“, […]

Hospitalisierungsprognose

CDC (Hg.): COVID-19 Forecasts: Hospitalizations, online in: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/science/forecasting/hospitalizations-forecasts.html (Stand: 07.06.2022). Auf ihrer Internetseite (https://www.cdc.gov) stellen die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) laufend die gemeldeten und die für den nächsten Monat prognostizierten Hospitalisierungszahlen der USA und einzelner US-Bundesstaaten zur Verfügung.

Schweregrad von Omikron

Ana Cecilia Ulloa, Sarah A. Buchan, Nick Daneman, Kevin A. Brown: Early estimates of SARS-CoV-2 Omicron variant severity based on a matched cohort study, Ontario [Preprint], Canada, in: medRxiv (2. Januar 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2021.12.24.21268382. Zusammenfassung Während es im Januar 2022 offensichtlich war, dass Omikron Delta schnell verdrängt, was größtenteils auf die Immunevasion (Immunflucht) zurückzuführen ist, war weniger klar, wie der Schweregrad von Omikron im Vergleich zu Delta ist. In Ontario haben die Verfasser*innen dieser Studie versucht, die mit Omikron verbundenen Krankenhausaufenthalte und Todesfälle im Vergleich zu den mit Delta infizierten Fällen zu untersuchen. Die Autor*innen haben eine gematchte Kohortenstudie […]

Omikron-Delta-Vergleich

Lindsey Wang, Nathan A. Berger, David C. Kaelber, Pamela B. Davis, Nora D. Volkow, Rong Xu: Comparison of outcomes from COVID infection in pediatric and adult patients before and after the emergence of Omicron [Preprint], in: medRxiv (2. Januar 2022), online in: https://doi.org/10.1101/2021.12.30.21268495. Zusammenfassung Hintergrund Die Omikron-Variante von SARS-CoV-2 breitet sich seit Dezember 2021 in den USA rasch aus und ist ansteckender als frühere Varianten. Derzeit gibt es nur wenige Daten über den Schweregrad der durch die Omikron-Variante verursachten Krankheit im Vergleich zur Delta-Variante. In dieser Studie wurde das 3-Tage-Risiko eines Besuchs in der Notaufnahme, eines Krankenhausaufenthalts, einer Einweisung in […]

Klinische Merkmale von Long-Covid

The PHOSP-COVID Collaborative Group: Clinical characteristics with inflammation profiling of long COVID and association with 1-year recovery following hospitalisation in the UK: a prospective observational study, in: The Lancet Respiratory Medicine (online veröffentlicht: 23. April 2022), online in: https://doi.org/10.1016/S2213-2600(22)00127-8. Zusammenfassung Hintergrund Es gibt keine wirksamen pharmakologischen oder nicht-pharmakologischen Interventionen für Patienten mit Long-Covid. Ziel der Autoren war es, die Genesung 1 Jahr nach der Entlassung aus dem Krankenhaus für Covid-19 zu beschreiben, Faktoren zu identifizieren, die mit der von den Patienten wahrgenommenen Genesung in Verbindung stehen, und potenzielle therapeutische Ziele zu identifizieren, indem die zugrunde liegenden Entzündungsprofile der zuvor beschriebenen […]

Wirksamkeit von Comirnaty

Sara Y Tartof u. a.: Effectiveness of mRNA BNT162b2 COVID-19 vaccine up to 6 months in a large integrated health system in the USA: a retrospective cohort study, in: The Lancet 398, Nr. 10309 (16.10.2021), S. 1407-1416, online in: https://doi.org/10.1016/S0140-6736(21)02183-8. Abstract: Hintergrund Studien zur Wirksamkeit des Impfstoffs haben die Auswirkungen der Delta-Variante (B.1.617.2) und einer möglicherweise nachlassenden Immunität auf die beobachtete Verringerung der Wirksamkeit gegen SARS-CoV-2-Infektionen nicht differenziert. Das Ziel der Autor*innen war es, die allgemeine und variantenspezifische Wirksamkeit von BNT162b2 (Tozinameran, Comirnaty) gegen SARS-CoV-2-Infektionen und COVID-19-bedingte Krankenhauseinweisungen nach der Zeit seit der Impfung bei Mitgliedern eines großen US-Gesundheitssystems zu […]

Diabetes und Long-Covid

Yan Xie, Ziyad Al-Aly: Risks and burdens of incident diabetes in long COVID: a cohort study, in: The Lancet Diabetes and Endocrinology 10, Nr. 5 (Mai 2022), S. 311-321, online in: https://doi.org/10.1016/S2213-8587(22)00044-4. Zusammenfassung Hintergrund Es gibt immer mehr Hinweise darauf, dass Menschen mit COVID-19 über die akute Phase der SARS-CoV-2-Infektion hinaus ein breites Spektrum an postakuten Folgeerscheinungen, einschließlich Diabetes, erleiden könnten. Die Risiken und Belastungen durch Diabetes in der postakuten Phase der Krankheit sind jedoch noch nicht umfassend charakterisiert worden. Um diese Wissenslücke zu schließen, wollten die Autor*innen das postakute Risiko und die Belastung durch Diabetes bei Menschen untersuchen, die […]

Auswirkungen von Omikron

Christina Menni, Ana M. Valdez, Tim D. Spector u. a.: Symptom prevalence, duration, and risk of hospital admission in individuals infected with SARS-CoV-2 during periods of omicron and delta variant dominance: a prospective observational study from the ZOE COVID Study, in: The Lancet 399, Nr. 10335 (23. April 2022), S. 1618-1624. Zusammenfassung Hintergrund Die besorgniserregende SARS-CoV-2-Variante, Omikron, scheint weniger schwerwiegend zu sein als Delta. Die Autor*innen wollen die Unterschiede in der Symptomprävalenz, dem Risiko einer Krankenhauseinweisung und der Symptomdauer in der geimpften Bevölkerung quantifizieren. Methoden In dieser vorausschauenden Langzeitbeobachtungsstudie haben die Autor*innen Daten von Teilnehmern gesammelt, die Testergebnisse und Symptome […]

T-Zellenreaktion auf Omikron

Vivek Naranbhai u. a.: T cell reactivity to the SARS-CoV-2 Omicron variant is preserved in most but not all prior infected and vaccinated individuals, in: medRxiv, online in: https://doi.org/10.1101/2022.01.04.21268586 [Preprint]. Zusammenfassung Die SARS-CoV-2-Omikron-Variante (B.1.1.529) enthält Mutationen, die die Flucht vor infektions- und impfstoffinduzierten Antikörperreaktionen ermöglichen, obwohl das Ausmaß, in dem diese Substitutionen in Spike- und Nicht-Spike-Proteinen die T-Zellen-Erkennung beeinflussen, unbekannt ist. In ihrer Studie zeigen die Autor*innen, dass T-Zellen-Antworten auf Omikron-Spike- und -Nicht-Spike-Proteine bei Personen, die zuvor infiziert, geimpft oder zuvor infiziert und geimpft oder geboostert waren weitgehend erhalten bleiben. Die Autor*innen identifizieren jedoch auch eine Untergruppe von Personen (ca. […]

Langfristige kardiovaskuläre Folgen

Yan Xie, Evan Xu, Benjamin Bowe, Ziyad Al-Aly: Long-term cardiovascular outcomes of COVID-19, in: Nature Medicine (7.2.2022), online in: https://doi.org/10.1038/s41591-022-01689-3. Zusammenfassung „Die kardiovaskulären Komplikationen der akuten Coronavirus-Erkrankung 2019 (COVID-19) sind gut beschrieben, aber die postakuten kardiovaskulären Manifestationen von COVID-19 sind noch nicht umfassend charakterisiert worden. Die Autor*innen haben in ihrer Studie nationale Gesundheitsdatenbanken des US Department of Veterans Affairs verwendet, um eine Kohorte von 153.760 Personen mit COVID-19 sowie zwei Kontrollkohorten mit 5.637.647 (zeitgenössische Kontrollen) und 5.859.411 (historische Kontrollen) Personen zu erstellen, um die Risiken und 1-Jahres-Belastungen für eine Reihe von vorab spezifizierten kardiovaskulären Ereignissen zu schätzen. Die Autor*innen zeigen, […]

Mittel- und Langfristige Long-Covid-Symptome

Lavienraj Premraj, Nivedha V. Kannapadi, Jack Briggs, Stella M. Seal, Denise Battaglini, Jonathon Fanning, Jacky Suen, Chiara Robba, John Fraser, Sung-Min Cho: Mid and long-term neurological and neuropsychiatric manifestations of post-COVID-19 syndrome: A meta-analysis, in: Journal of the Neurological Sciences 434 (2022) 120162, 7 Seiten   Wichtige Punkte Fragestellung: Wie häufig werden neurologische und neuropsychiatrische Symptome drei Monate oder länger nach dem akuten Auftreten von COVID-19 bei Erwachsenen berichtet? Ergebnisse: In einer Meta-Analyse von 19 Studien mit insgesamt 11.324 Patienten (stationär und ambulant) wurden drei Monate nach dem Auftreten von COVID-19 folgende neurologische Symptome festgestellt: Müdigkeit (37%), Gehirnnebel (32%), Gedächtnisstörungen […]

Long Covid bei Erwachsenen

Arch G. Mainous III, Benjamin J. Rooks, Velyn Wu, Frank A. Orlando: COVID-19 Post-acute Sequelae Among Adults: 12 Month Mortality Risk, in: Frontiers in Medicine (1.12.2021), online in: https://doi.org/10.3389/fmed.2021.778434. Hintergrund: Es gibt Bedenken hinsichtlich der postakuten Folgeerscheinungen von COVID-19 (Long Covid), aber es ist unklar, ob COVID-19 ein signifikantes Sterblichkeitsrisiko nach sich zieht. Ziel war es, den Zusammenhang zwischen einer COVID-19-Infektion und der 12-Monats-Mortalität nach der Genesung von der ursprünglichen COVID-19-Erkrankung bei erwachsenen Patienten zu ermitteln.

Vorhersage zoonotischer Fähigkeiten von Säugetieren

Ilya R. Fischhoff, Adrian A. Castellanos, João P.G.L.M. Rodrigues, Arvind Varsani, Barbara A. Han: Predicting the zoonotic capacity of mammals to transmit SARS-CoV-2, in: bioRxiv (29.6.2021), online in: https://doi.org/10.1101/2021.02.18.431844. Die Hin- und Rückübertragung von SARS-CoV-2 zwischen Mensch und Tier kann zu wilden Virusreservoiren führen, die die Bemühungen um eine langfristige Kontrolle von COVID-19 beim Menschen und den Schutz gefährdeter Tierpopulationen, die besonders anfällig für tödliche Krankheiten sind, gefährden können. Die Vorhersage risikanter Wirtsarten ist der Schlüssel zur gezielten Feldüberwachung und zu Laborexperimenten, die das zoonotische Potenzial des Wirts bestätigen.

Sterblichkeit und Anpassungsmöglichkeiten

Quentin De Larochelambert, Andy Marc, Juliana Antero, Eric Le Bourg, Jean-François Toussaint: Covid-19 Mortality: A Matter of Vulnerability Among Nations Facing Limited Margins of Adaptation, in: Frontiers in Public Health, Vol. 8, Artikel 604339, November 2020.