Pandemiegeschichte

29 Beiträge

Zur Geschichte der Pandemien

Influenza-Pandemie 1918 und italienischer Faschismus

Gregori GalofréVilà, María GómezLeón, David Stuckler: A Lesson from History? The 1918 Influenza pandemic and the rise of Italian Fascism: A crosscity quantitative and historical text qualitative analysis, in: Working Paper Documentos de Trabajo Nr. 2102 (19.7.2021).

Zielsetzungen: Hinweise auf einen Zusammenhang zwischen einer Verschlechterung des Gesundheitszustands in der Vergangenheit und der Unterstützung radikaler politischer Ansichten haben zu Bedenken hinsichtlich der Folgen der COVID-19-Pandemie geführt. Die Grippepandemie, die 1918 begann, hatte verheerende Auswirkungen auf die Sterblichkeit. Wir testen die Hypothese, dass die Todesfälle durch die Grippepandemie von 1918 zum Aufstieg des Faschismus in Italien beigetragen haben. Weiterlesen

US-Wirtschaft während der Pandemie 1918

François R. Velde: What Happened to the US Economy During the 1918 Influenza Pandemic?, in: Federal Reserve Bank of Chicago, Working Paper, No. 2020-11, April 2020, https://doi.org/10.21033/wp-2020-11.

Arthur F. Burns und Wesley C. Mitchell entdeckten in ihrer 1946 erschienenen Publikation für 1918 eine Rezession von „außergewöhnlicher Kürze und moderater Amplitude“. François R. Velde bestätigt ihr Urteil, indem er eine Vielzahl von Hochfrequenz-, Aggregat- und Querschnittsdaten untersuchte. Weiterlesen

Beeinflussen Pandemien Wahlen?

Leticia Abad, Noel Maurer: Do Pandemics Shape Elections? Retrospective voting in the 1918 Spanish Flu Pandemic in the United States, in: SSRN preprint, version 1, posted 2020 August 28, doi: 10.2139/ssrn.3680286

Abstract: Im Jahr 2020 waren viele Beobachter überrascht, dass der Ausbruch von COVID-19 die Wahl nicht zu beeinflussen schien. Die ersten Ergebnisse zeigten wenig Anzeichen dafür, dass die am stärksten betroffenen Gebiete von der amtierenden „GOP“ („Grand Old Party“ = Republikanische Partei) abgewichen sind. Weiterlesen

Sozioökonomische Auswirkungen von Pandemien in Afrika

Dirk Kohnert: On the socio-economic impact of pandemics in Africa : Lessons learned from COVID-19, Trypanosomiasis, HIV, Yellow Fever and Cholera (Mai 2021).

Im Laufe der Geschichte hat nichts mehr Menschen getötet als Infektionskrankheiten. Obwohl die Sterblichkeitsrate durch Pandemien im Laufe des 20. Jahrhunderts weltweit um etwa 0,8% pro Jahr gesunken ist, hat sich die Zahl der neuen Infektionskrankheiten wie SARS, HIV und Covid-19 im vergangenen Jahrhundert fast vervierfacht. In Afrika wurden zum 23. April 2021 insgesamt 4.522.489 bestätigte COVID-19-Fälle und 119.816 Todesfälle gemeldet. Weiterlesen

Einfluss auf wirtschaftliche und geschlechtsspezifische Ungleichheiten

Michal Brzezinski: The Impact of Past Pandemics on Economic and Gender Inequalities, in:

In diesem Papier schätzt Michal Brzezinski ab, wie sich frühere große Pandemien kurz- bis mittelfristig auf wirtschaftliche und geschlechtsspezifische Ungleichheiten auswirkten. Er betrachtet die Auswirkungen von sechs großen Pandemien – H3N2-Grippe (1968), SARS (2003), H1N1-Schweinegrippe (2009), MERS (2012), Ebola (2014) und Zika (2016) – auf länderübergreifende Ungleichheiten in einer Stichprobe von bis zu 180 Ländern, die über den Zeitraum 1950-2019 beobachtet wurden. Weiterlesen

Gesundheitliche Ungleichheit und die Grippe von 1918 in Südafrika

Johan Fourie, Jonathan Jayes: Health inequality and the 1918 influenza in South Africa, in: CAGE Online Working Paper Series Nr. 532 (Januar 2021), S. 1-35.

Die Influenza 1918 – die „Spanische Grippe“ – tötete schätzungsweise 6 % der Südafrikaner. Nicht alle waren gleichermaßen betroffen. In Bezirken mit einem hohen Anteil schwarzer und farbiger Bewohner war die Sterblichkeitsrate besonders hoch. Um zu untersuchen, warum das so war, haben die Autoren 39.482 Sterbeurkunden aus der ehemaligen Kapprovinz transkribiert. Weiterlesen

Ungleiche Sterblichkeit während der „Spanischen Grippe“

Sergi Basco, Jordi Domènech, Joan R. Rosés: Unequal Mortality during the Spanish Flu, in: The London School of Economics and Poltical Science, Economic History Department, Economic History Working Papers Nr. 325 (Februar 2021).

Der Ausbruch von Todesfällen und Fällen von Covid-19 auf der ganzen Welt hat das Interesse verstärkt, die Mortalitätseffekte von Pandemien über Regionen, Berufe, Alter und Geschlecht hinweg zu verstehen. Die „Spanische Grippe“ ist den Autor*innen zufolge die Pandemie, die Covid-19 am nächsten kommt. Weiterlesen

Auswirkungen auf das Bruttoinlandsprodukt

Maciej Stefański: GDP Effects of Pandemics: A Historical Perspective, in: Collegium of Economic Analysis Working Paper Series, Working Paper 2020/057 (Dezember 2020).

Der Autor schätzt in seinem Artikel die dynamischen Auswirkungen von Pandemien auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf mit lokalen Projektionen ab, wobei die Auswirkungen von Kriegen und Wetterbedingungen berücksichtig werden. Er verwendet einen neuartigen Datensatz, der 33 Länder abdeckt und bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Weiterlesen

Lehren aus der „Spanischen Grippe“ für die Auswirkungen von Covid-19

Robert J. Barro, José F. Ursua, Joanna Weng: The Coronavirus and the Great Influenza Epidemic. Lessons from the „Spanish Flu“ for the Coronavirus’s Potential Effects on Mortality and Economic Activity, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 26866, März/April 2020.

Den Autor*innen dieses Artikels zufolge liefern die Sterblichkeit und der wirtschaftliche Rückgang während der Großen Influenza-Pandemie 1918-1920 plausible Obergrenzen für die Folgen des Coronavirus (Covid-19). Weiterlesen

Pandemische Rezession, Helikoptergeld und Zentralbankwesen: Venedig, 1630

Charles A. E. Goodhart,  Donato Masciandaro, Stefano Ugolini: Pandemic recession, helicopter money and central banking: Venice, 1630, in: CEPR discussion paper series, Discussion Paper Nr. 15715, London, Januar 2021.

Dieser Aufsatz analysiert die Geldpolitik, die die Republik Venedig mit einem modernen Äquivalent von Helikoptergeld umsetzte, nämlich einer außerordentlichen Geldemission, verbunden mit Kapitalverlusten für den Emittenten. Weiterlesen

Schulschließungen während der Pandemie von 1918

Philipp Ager, Katherine Eriksson, Ezra Karger, Peter Nencka, Melissa A. Thomasson: School Closures During the 1918 Flu Pandemic, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 28246 (Dezember 2020), DOI: 10.3386/w28246.

Die Covid-19-Pandemie hat das Interesse an den Reaktionen auf die letzte vergleichbare Gesundheitsnotlage in den USA, die Influenza-Pandemie von 1918/19, neu entfacht. Während beider Pandemien trafen viele staatliche und lokale Regierungen die umstrittene Entscheidung, Schulen zu schließen. Die Autor*innen untersuchten die kurz- und langfristigen Auswirkungen von Schulschließungen während der Pandemie 1918/19 auf Kinder.

Weiterlesen

Einfluss der Pandemie von 1918/20 auf Aktienkurse

Marco Del Angel, Caroline Fohlin, Marc D. Weidenmier: Do Global Pandemics Matter for Stock Prices? Lessons from the 1918 Spanish Flu, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 28356, Januar 2021, DOI: 10.3386/w28356.

Die Autor*innen untersuchen die Auswirkungen der „Spanischen“ Grippe von 1918 auf die Aktienkurse in den USA.

Weiterlesen

Die Justinianische Pest

Forum: Zeiterfahrung: Mischa Meier: Die Justinianische Pest – im Spiegel der Covid-19-Pandemie betrachtet, in: H-Soz-Kult, 27.11.2020, online in: https://www.hsozkult.de/debate/id/diskussionen-5077 (Stand: 14.12.2020).

Ausgehend von der Grundanahme, dass durch das Erleben der Covid-19-Pandemie die eigenen Untersuchungsgegenstände einem neuem framing unterliegen, betrachtet der Autor des Artikels die Justinianische Pest anhand von vier spätantiken Texten und mit Hilfe eines theoretischen Modells des Tübinger Sonderforschungsbereichs 923 „Bedrohte Ordnungen“. Dabei geht es ihm um die Frage, wie sich durch das eigenen Erleben einer Pandemie die Sichtweise auf das historische Material verändert hat. Es steht dabei weniger eine Analyse im Vordergrund, sondern das „Einsammeln von Eindrücken“, die sich aus dem neuen framing ergeben haben.

Weiterlesen

Pandemien & Protektionismus

Nina Boberg-Fazlic, Markus Lampe, Maja Uhre Pedersen, Paul Sharp: Pandemics and Protectionism: Evidence from the „Spanish“ flu, in: CAGE working paper Nr. 479, Juni 2020.

Über die Auswirkungen von COVID-19 auf die jüngsten Tendenzen zum internationalen Isolationismus wurde viel spekuliert, doch das bleibe den Autor*innen diese Artikels zufolge abzuwarten. Sie gehen davon aus, dass aus der „spanischen“ Grippe von 1918-20 wertvolle Beweise gewonnen werden können.

Weiterlesen

Ökonomische Auswirkungen der Pest

Remi Jedwab, Noel D. Johnson, Mark Koyama: The Economic Impact of the Black Death, in: IIEP-WP-2020-14, August 2020.

Der „Schwarze Tod“ war der größte demografische Schock in der europäischen Geschichte. Die Autor*innen dieses Papiers untersuchen die Entstehung, Verbreitung und Sterberate der Krankheit. Sie dokumentieren, dass es sich um einen exogenen Schock für die europäische Wirtschaft handelte, und zeichnen seine geballten und lokalen Auswirkungen sowohl auf kurze als auch auf lange Sicht nach.

Weiterlesen

Krankenversicherung & Sterblichkeit

Karen Clay, Joshua Lewis, Edson Severnini, Xiao Wang: The Value of Health Insurance during a Crisis: Effects of Medicaid Implementation on Pandemic Influenza Mortality, in: IZA Discussion Paper Series Nr. 13200, April 2020.

Die Autoren untersuchen in diesem Artikel die Wirkung eines besseren Zugangs zur öffentlichen Krankenversicherung auf die Säuglingssterblichkeit in der Zeit von Pandemien.

Weiterlesen

Mortalität 1918/20

Niall P. A. S. Johnson, Juergen Mueller: Updating the Accounts: Global Mortality of the 1918-1920 „Spanish“ Influenza Pandemic, in: Bulletin of the History of Medicine 1 (2002) 76, S. 105-115.

Weiterlesen

Geschichte der Influenza

Christopher W. Potter: A history of influenza, in: Journal of Applied Microbiology 91 (2001), S. 572-579.

In diesem Artikel beschreibt der Autor die Kerndaten vergangener Influenza-Epidemien und -Pandemien.

Weiterlesen