Kritische Blicke auf die Coronakrise und ihre Folgen
Kritische Blicke auf die Coronakrise und ihre Folgen

Was wir wollen

Die Coronapandemie befindet sich in der nördlichen Hemisphäre im dritten Sommer. Bis zum 7. August 2022 waren weltweit 582 Millionen Infizierte nachgewiesen und mehr als 6,4 Millionen Menschen dem Virus SARS-CoV-2 zum Opfer gefallen.

Die Bekämpfung der Pandemie ist schwierig. Ihre Dynamik ist unkalkulierbar, und es treten immer neue Varianten des Erregers auf. Die Wirksamkeit der neu entwickelten Impfstoffe ist begrenzt, Erfolg versprechende antivirale Medikamente habe die in sie gesetzten Erwartungen nur teilweise erfüllt. Es handelt sich um ein komplexes Geschehen, das nur im Zusammenwirken wissenschaftlicher, medizinischer und gesundheitspolitischer Untersuchungen und Maßnahmen unter Kontrolle gebracht werden kann. Um sie durchzusetzen, ist sozialer Druck von unten nötig.

Aufklärung tut mehr denn je not. Zum Verständnis der vielschichtigen Dynamik von Covid-19 sollen deshalb Beiträge aus dem virologischen, epidemiologischen, medizinischen und Public Health-Spektrum, kritische Analysen der Gesamtentwicklung, Studien zur vergleichenden Pandemiegeschichte sowie Analysen über die sozialen, politischen und ökonomischen Folgen beitragen. In der Rubrik „Debatten“ setzen wir uns mit den Anti-Corona-Maßnahmen der politischen Entscheidungszentren ebenso auseinander wie mit den Forderungen nach „Zero Covid“ oder „No Vax“.

 

Wir freuen uns, wenn der Link weit verbreitet wird!
https://coronakrise-europa.net

E-Mailadresse: info@coronakrise-europa.net

Ab 24. Januar 2022 in den Buchhandlungen: