Jährliche Archive: 2021

27 Beiträge

De-Globalisierung?

Pol Antràs: De-Globalisation? Global Value Chains in the Post-COVID-19 Age, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 28115 (November 2020).

In diesem Beitrag wird untersucht, inwieweit die Weltwirtschaft in eine Phase der De-Globalisierung eingetreten ist, und es werden einige spekulative Überlegungen zur Zukunft globaler Wertschöpfungsketten im Zeitalter nach COVID-19 angestellt. Weiterlesen

IWF: World Economic Outlook

Internationaler Währungsfonds (Hg.): World Economic Outlook Update. Policy Support and Vaccines Expected to Lift Activity (Januar 2021).

Politische Unterstützung und Impfstoffe sollen Aktivität ankurbeln

Aus dem Report:

„Obwohl die jüngsten Impfstoffzulassungen Hoffnungen auf eine Trendwende bei der Pandemie noch in diesem Jahr geweckt haben, geben erneute Wellen und neue Varianten des Virus Anlass zur Sorge für den Ausblick. Weiterlesen

Bürgerliche Freiheitsrechte in Zeiten der Krise

Marcella Alsan, Luca Braghieri, Sarah Eichmeyer, Minjeong Joyce Kim, Stefanie Stantcheva, David Y. Yang: Civil Liberties in Times of Crisis, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 27972 (Oktober 2020).

Bürgerliche Freiheiten werden manchmal als nicht verhandelbar und „heilig“ angesehen, und ihr Schutz ist ein Markenzeichen von Demokratien. Anhand von repräsentativen Umfragen mit 480.000 Befragten aus 15 Ländern fanden die Autor*innen heraus, dass die Bürger*innen während der COVID-19-Pandemie eine klare Bereitschaft zeigen, bürgerliche Freiheiten für eine verbesserte öffentliche Gesundheit einzutauschen. Weiterlesen

Globalisierung und Pandemien

Pol Antràs, Stephen J. Redding, Esteban Rossi-Hansberg: Globalization and Pandemics, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 27840 (September 2020).

Die Autoren entwickeln ein Modell der menschlichen Interaktion, um die Beziehung zwischen Globalisierung und Pandemien zu analysieren. Ihr Rahmen liefert gemeinsame Mikrofundamente für die Gravitationsgleichung für den internationalen Handel und das Susceptible-Infected-Recovered-(SIR)-Modell der Krankheitsdynamik. Die Autoren zeigen, dass es länderübergreifende epidemiologische externe Effekte gibt, so dass die Frage, ob eine globale Pandemie ausbricht, entscheidend vom Krankheitsumfeld in dem Land mit der höchsten inländischen Infektionsrate abhängt. Weiterlesen

Gesundheitliche Ungleichheit und die Grippe von 1918 in Südafrika

Johan Fourie, Jonathan Jayes: Health inequality and the 1918 influenza in South Africa, in: CAGE Online Working Paper Series Nr. 532 (Januar 2021), S. 1-35.

Die Influenza 1918 – die „Spanische Grippe“ – tötete schätzungsweise 6 % der Südafrikaner. Nicht alle waren gleichermaßen betroffen. In Bezirken mit einem hohen Anteil schwarzer und farbiger Bewohner war die Sterblichkeitsrate besonders hoch. Um zu untersuchen, warum das so war, haben die Autoren 39.482 Sterbeurkunden aus der ehemaligen Kapprovinz transkribiert. Weiterlesen

Ungleiche Sterblichkeit während der „Spanischen Grippe“

Sergi Basco, Jordi Domènech, Joan R. Rosés: Unequal Mortality during the Spanish Flu, in: The London School of Economics and Poltical Science, Economic History Department, Economic History Working Papers Nr. 325 (Februar 2021).

Der Ausbruch von Todesfällen und Fällen von Covid-19 auf der ganzen Welt hat das Interesse verstärkt, die Mortalitätseffekte von Pandemien über Regionen, Berufe, Alter und Geschlecht hinweg zu verstehen. Die „Spanische Grippe“ ist den Autor*innen zufolge die Pandemie, die Covid-19 am nächsten kommt. Weiterlesen

Auswirkungen auf das Bruttoinlandsprodukt

Maciej Stefański: GDP Effects of Pandemics: A Historical Perspective, in: Collegium of Economic Analysis Working Paper Series, Working Paper 2020/057 (Dezember 2020).

Der Autor schätzt in seinem Artikel die dynamischen Auswirkungen von Pandemien auf das Bruttoinlandsprodukt (BIP) pro Kopf mit lokalen Projektionen ab, wobei die Auswirkungen von Kriegen und Wetterbedingungen berücksichtig werden. Er verwendet einen neuartigen Datensatz, der 33 Länder abdeckt und bis ins 13. Jahrhundert zurückreicht. Weiterlesen

Lockdowns und Innovation

Enrico Berkes, Olivier Deschenes, Ruben Gaetani, Jeffrey Lin, Christopher Severen: Lockdowns and Innovation: Evidence from the 1918 Flu Pandemic, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 28152 (November 2020), DOI: 10.3386/w28152.

Die Autoren gehen in ihrem Artikel der Frage nach, ob Social Distancing der Innovation schadet. Sie geben eine Einschätzung des Effekts von nicht-pharmazeutischen Interventionen (NPIs) auf lokale Erfindungen ab. Weiterlesen

Lehren aus der „Spanischen Grippe“ für die Auswirkungen von Covid-19

Robert J. Barro, José F. Ursua, Joanna Weng: The Coronavirus and the Great Influenza Epidemic. Lessons from the „Spanish Flu“ for the Coronavirus’s Potential Effects on Mortality and Economic Activity, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 26866, März/April 2020.

Den Autor*innen dieses Artikels zufolge liefern die Sterblichkeit und der wirtschaftliche Rückgang während der Großen Influenza-Pandemie 1918-1920 plausible Obergrenzen für die Folgen des Coronavirus (Covid-19). Weiterlesen

Die Stay-at-home-Politik ist ein verallgemeinernder Trugschluss

Ricardo F. Savaris, Guilherme Pumi, Jovani Dalzochio, Rafael Kunst: Stay-at-home policy is a case of exception fallacy: an internet-based ecological study, in: Scientific Reports 11 (2021) Artikel 5313, DOI: 10.1038/s41598-021-84092-1.

Ein kürzlich erstelltes mathematisches Modell hat nahegelegt, dass der Aufenthalt zu Hause keine dominante Rolle bei der Reduzierung der Covid-19-Übertragung gespielt hat. Die zweite Welle von Fällen in europäischen Regionen, die als Covid-19-Einflussbereich galten, könnte einige Bedenken aufkommen lassen. Das Ziel der Autor*innen war es, den Zusammenhang zwischen dem Verbleib zu Hause und der Verringerung bzw. der Erhöhung der Zahl der Todesfälle durch Covid-19 in verschiedenen Regionen der Welt zu untersuchen. Weiterlesen

Auswirkungen nicht-pharmazeutischer Interventionen in Europa

Paul R. Hunter, Felipe J. Colón-González, Julii Brainard, Steven Rushton: Impact of non-pharmaceutical interventions against COVID-19 in Europe: A quasi-experimental study, in: medRxiv, Juli 2020,

Die aktuelle Covid-19-Epidemie ist in der jüngeren Geschichte beispiellos, ebenso wie die social-distancing-Maßnahmen, die das wirtschaftliche und soziale Leben in so vielen Ländern zum Stillstand gebracht haben. Allerdings gibt es nur sehr wenige empirische Belege dafür, welche social-distancing-Maßnahmen die größte Wirkung haben. Die Autor*innen berichten in ihrer quasi-experimentellen Studie über die Auswirkungen verschiedener Maßnahmen zur Kontrolle des Ausbruchs. Weiterlesen

Pandemische Rezession, Helikoptergeld und Zentralbankwesen: Venedig, 1630

Charles A. E. Goodhart,  Donato Masciandaro, Stefano Ugolini: Pandemic recession, helicopter money and central banking: Venice, 1630, in: CEPR discussion paper series, Discussion Paper Nr. 15715, London, Januar 2021.

Dieser Aufsatz analysiert die Geldpolitik, die die Republik Venedig mit einem modernen Äquivalent von Helikoptergeld umsetzte, nämlich einer außerordentlichen Geldemission, verbunden mit Kapitalverlusten für den Emittenten. Weiterlesen

Rückschlüsse auf die Wirksamkeit staatlicher Interventionen

Jan M. Brauner u.a.: Inferring the effectiveness of government interventions against Covid-19, in: Science 371 (Februar 2021) Nr. 6531, S. 1-8, DOI: 10.1126/science.abd9338.

Die Regierungen versuchen, die Covid-19-Pandemie mit nicht-pharmazeutischen Interventionen (nonpharmaceutical interventions: NPIs) zu kontrollieren. Allerdings ist die Wirksamkeit verschiedener NPIs bei der Verringerung der Übertragung nur unzureichend bekannt. Die Autor*innen sammelten chronologische Daten über die Implementierung von NPIs für mehrere europäische und außereuropäische Länder zwischen Januar und Ende Mai 2020.

Weiterlesen

Schulschließungen während der Pandemie von 1918

Philipp Ager, Katherine Eriksson, Ezra Karger, Peter Nencka, Melissa A. Thomasson: School Closures During the 1918 Flu Pandemic, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 28246 (Dezember 2020), DOI: 10.3386/w28246.

Die Covid-19-Pandemie hat das Interesse an den Reaktionen auf die letzte vergleichbare Gesundheitsnotlage in den USA, die Influenza-Pandemie von 1918/19, neu entfacht. Während beider Pandemien trafen viele staatliche und lokale Regierungen die umstrittene Entscheidung, Schulen zu schließen. Die Autor*innen untersuchten die kurz- und langfristigen Auswirkungen von Schulschließungen während der Pandemie 1918/19 auf Kinder.

Weiterlesen

Einfluss der Pandemie von 1918/20 auf Aktienkurse

Marco Del Angel, Caroline Fohlin, Marc D. Weidenmier: Do Global Pandemics Matter for Stock Prices? Lessons from the 1918 Spanish Flu, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 28356, Januar 2021, DOI: 10.3386/w28356.

Die Autor*innen untersuchen die Auswirkungen der „Spanischen“ Grippe von 1918 auf die Aktienkurse in den USA.

Weiterlesen

Einflüsse von Maßnahmen und sozioökonomischen Faktoren

Rabail Chaudhry, George Dranitsaris, Talha Mubashir, Justyna Bartoszko, Sheila Riazi: A country level analysis measuring the impact of government actions, country preparedness and socioeconomic factors on COVID-19 mortality and related health outcomes, in: EClinicalMedicine 25 (2020) 100464, DOI: https://doi.org/10.1016/j.eclinm.2020.100464

Die Autor*innen führten eine Forschungsuntersuchung auf Länderebene durch, um den Einfluss des Zeitpunkts und der Art der nationalen Gesundheitspolitik bzw. der ergriffenen Maßnahmen auf die COVID-19-Mortalität und die damit verbundenen gesundheitlichen Folgen zu bewerten.

Weiterlesen

Oxfam-Ungleichheitsbericht

Oxfam Deutschland e.V. (Hg.): Das Ungleichheitsvirus. Wie die Corona-Pandemie soziale Ungleichheit verschärft und warum wir unsere Wirtschaft gerechter gestalten müssen, Berlin, Januar 2021.

Im Vorfeld des Weltwirtschaftsforums veröffentlicht Oxfam den Bericht „Das Ungleichheitsvirus“. Der Bericht zeigt, wie die Corona-Pandemie soziale Ungleichheit verschärft und warum die Lösung in einem gerechten Wirtschaftssystem liegt.

Weiterlesen

Sterblichkeit und Anpassungsmöglichkeiten

Quentin De Larochelambert, Andy Marc, Juliana Antero, Eric Le Bourg, Jean-François Toussaint: Covid-19 Mortality: A Matter of Vulnerability Among Nations Facing Limited Margins of Adaptation, in: Frontiers in Public Health, Vol. 8, Artikel 604339, November 2020.

Weiterlesen

Thesenpapier 7.0

Matthias Schrappe, Hedwig François-Kettner, Matthias Gruhl, Dieter Hart, Franz Knieps, Philip Manow, Holger Pfaff, Klaus Püschel, Gerd Glaeske: Thesenpapier 7. Die Pandemie durch SARS-CoV-2/CoViD-19. Sorgfältige Integration der Impfung in eine umfassende Präventionsstrategie. Impfkampagne resilient gestalten und wissenschaftlich begleiten. Aufklärung und Selbstbestimmung beachten, Thesenpapier Version 7, Endfassung Köln, Berlin, Bremen, Hamburg 10. Januar 2021.

Weiterlesen

Die Auswirkung des Lockdown: Vier Vorstudien

Andrew Atkeson, Karen Kopecky, Tao Zha: Four Stylized Facts about COVID-19, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 27719 (August 2020), DOI 10.3386/w27719.

Die Autor*innen dokumentieren vier Fakten über die COVID-19-Pandemie weltweit, die für diejenigen relevant sind, die die Auswirkungen von nicht-pharmazeutischen Interventionen (NPIs) auf die COVID-19-Übertragung untersuchen.

Weiterlesen