Soziales und Wirtschaft

25 Beiträge

Soziale und wirtschaftliche Folgen der Coronakrise

Der große Bargeldanstieg

Jonathan Ashworth, Charles A. E. Goodhart: The great Covid cash surge – digitalisation hasn’t dented cash’s safe haven role, in: CEPR (Centre for Economic Policy Research) discussion papers Nr. 16618 (Oktober 2021). Weiterlesen

Ende des neoliberalen Zeitalters?

Adam Tooze: Has Covid ended the neoliberal era?, in: The Guardian Online (2.9.2021), online in: https://www.theguardian.com/news/2021/sep/02/covid-and-the-crisis-of-neoliberalism.

Das Jahr 2020 habe laut Adam Tooze die Risiken und Schwächen des markorientierten globalen Systems wie nie zuvor offenbart. Für ihn wurde der Eindruck erweckt, dass ein Wendepunkt erreicht wurde.

Link zum Artikel auf der Website der Zeitung The Guardian

Welt-Glücks-Bericht 2021

John F. Helliwell, Richard Layard, Jeffrey D. Sachs, Jan-Emmanuel De Neve (Hg.): World Happiness Report 2021, New York: Sustainable Development Solutions Network (2021).

Der World Happiness Report 2021 befasst sich mit den Auswirkungen von COVID-19 und damit, wie es den Menschen in aller Welt ergangen ist. Weiterlesen

Auswirkungen auf die demografische Struktur Italiens

Giacomo Caracciolo, Salvatore Lo Bello, Dario Pellegrino: An assessment on the potential impact of COVID-19 on the Italian demographic structure; in Bank of Italy, Economic Research and International Relations Area (Hg.): Questioni di Economia e Finanza (Occasional Papers) 622 (Juni 2021).

Im Vergleich zu früheren Pandemien sind die Auswirkungen von Covid-19 auf die Sterblichkeitsrate in der Bevölkerungsstruktur wahrscheinlich geringer. Die verhaltensbedingten Effekte der Wirtschaftskrise auf die Entscheidung, Kinder zu bekommen und auszuwandern, könnten jedoch erheblich sein. Die Forschungsliteratur über die Beziehung zwischen dem Wirtschaftszyklus und der Demografie zeigt das Potenzial der Arbeitslosenquote zur Vorhersage von Fertilität und Migration auf. Weiterlesen

Anstieg der Bargeldnachfrage

Jonathan Ashworth, Charles Goodhart: Coronavirus panic fuels a surge in cash demand, in: VOX, CEPR Policy Portal, online in:https://voxeu.org/article/coronavirus-panic-fuels-surge-cash-demand, 17. Juli 2020.

Trotz regelmäßiger Berichte in den Medien in den letzten zehn Jahren über den bevorstehenden Tod des Bargelds angesichts der rasanten Innovationen bei den Zahlungstechnologien hat der Bargeldumlauf in vielen Ländern in Wirklichkeit stark zugenommen. Angesichts der gesundheitlichen Bedenken im Zusammenhang mit dem Coronavirus ist es vielleicht nicht überraschend, dass in letzter Zeit erneut Forderungen nach der Abschaffung des Bargelds laut wurden und einige Beobachter die Meinung vertraten, dass das Virus seinen Untergang beschleunigen wird. Weiterlesen

Epidemien in modernen Volkswirtschaften

Torsten Heinrich: Epidemics in modern economies, in: arXiv:2105.02387v2 [econ.GN] (13. Mai 2021).

Wie wird die Wirtschaft in der Neuzeit durch Epidemien beeinflusst? Auf welche Weise wird das Wirtschaftsleben gestört? Wie können Pandemien modelliert werden? Was kann getan werden, um die Gefahr zu mindern und zu managen? Nimmt die Bedrohung durch Pandemien in der modernen Welt zu oder ab? Weiterlesen

Krisenpolitik und US-Landarbeit:

Nezahualcoyotl Xiuhtecutli, Annie Shattuck: Crisis politics and US farm labor: health justice and Florida farmworkers amid a pandemic, in: The Journal of Peasent Studies 48 (2021) Nr. 1, S. 73-98, DOI: 10.1080/03066150.2020.1856089

Weltweit sind Landarbeiter*innen mit am stärksten von der Covid-19-Pandemie und ihren wirtschaftlichen Folgen betroffen. Die seit langem bestehenden sozialen und räumlichen Ungleichheiten ermöglichten eine unkontrollierte Ausbreitung von Covid-19, was zu einem Anstieg des Aktivismus der Landarbeiter*innen führte, während der Staat die Krise nutzte, um den Schutz der Arbeiter*innen zurückzufahren. Weiterlesen

Die Krise und das Ernährungssystem

Jan Douwe van der Ploeg: From biomedical to politico-economic crisis: the food system in times of Covid-19, in: The Journal of Peasant Studies 47 (2020) Nr. 5, S. 944-972, DOI: 10.1080/03066150.2020.1794843

Covid-19 entwickelt sich schnell zu einer tiefen, globalen und dauerhaften politisch-ökonomischen Krise, die eine rasche Entflechtung der Produktion, der Verarbeitung, der Verteilung und des Konsums von Nahrungsmitteln mit sich bringt. Der schlecht ausbalancierte Weltmarkt und der hohe Grad der Finanzialisierung sowohl der landwirtschaftlichen Primärproduktion als auch der Nahrungsmittelketten sind dabei entscheidende Faktoren. Weiterlesen

Landwirtschaft nach Covid-19

Miguel A. Altieri, Clara I. Nicholls: Agroecology and the reconstruction of a post-COVID-19 agriculture, in: The Journal of Peasant Studies 47 (2020) Nr. 5, S. 881-898, DOI:10.1080/03066150.2020.1782891.

Die COVID-19-Krise hat einen Moment geschaffen, in dem bestehende Forderungen nach Agrarökologie neue Relevanz erlangen. Die Agrarökologie bietet einen Weg, um eine Post-COVID-19-Landwirtschaft zu rekonstruieren, die in der Lage ist, weitreichende Störungen der Nahrungsmittelversorgung in der Zukunft zu vermeiden, indem sie die Nahrungsmittelproduktion und den Konsum territorialisiert. Weiterlesen

Influenza-Pandemien und makroökonomische Schwankungen

Fraser Summerfield, Livio Di Matteo: Influenza Pandemics and Macroeconomic Fluctuations in Recent Economic History, in: CCHE/CCES Working Paper Nr. 210.002 (März 2021).

COVID-19 und die damit verbundene wirtschaftliche Erschütterung sind keine einzigartige Paarung. Katastrophale Gesundheitsereignisse wie der ‚Schwarze Tod‘ und die ‚Spanische Grippe‘ waren ebenfalls mit großen wirtschaftlichen Erschütterungen verbunden. Dieses Papier konzentriert sich auf signifikante Gesundheitsschocks in den Jahren 1870-2016, die von einem einzigen Virus verursacht wurden: der Influenza. Weiterlesen

De-Globalisierung?

Pol Antràs: De-Globalisation? Global Value Chains in the Post-COVID-19 Age, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 28115 (November 2020).

In diesem Beitrag wird untersucht, inwieweit die Weltwirtschaft in eine Phase der De-Globalisierung eingetreten ist, und es werden einige spekulative Überlegungen zur Zukunft globaler Wertschöpfungsketten im Zeitalter nach COVID-19 angestellt. Weiterlesen

IWF: World Economic Outlook

Internationaler Währungsfonds (Hg.): World Economic Outlook Update. Policy Support and Vaccines Expected to Lift Activity (Januar 2021).

Politische Unterstützung und Impfstoffe sollen Aktivität ankurbeln

Aus dem Report:

„Obwohl die jüngsten Impfstoffzulassungen Hoffnungen auf eine Trendwende bei der Pandemie noch in diesem Jahr geweckt haben, geben erneute Wellen und neue Varianten des Virus Anlass zur Sorge für den Ausblick. Weiterlesen

Bürgerliche Freiheitsrechte in Zeiten der Krise

Marcella Alsan, Luca Braghieri, Sarah Eichmeyer, Minjeong Joyce Kim, Stefanie Stantcheva, David Y. Yang: Civil Liberties in Times of Crisis, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 27972 (Oktober 2020).

Bürgerliche Freiheiten werden manchmal als nicht verhandelbar und „heilig“ angesehen, und ihr Schutz ist ein Markenzeichen von Demokratien. Anhand von repräsentativen Umfragen mit 480.000 Befragten aus 15 Ländern fanden die Autor*innen heraus, dass die Bürger*innen während der COVID-19-Pandemie eine klare Bereitschaft zeigen, bürgerliche Freiheiten für eine verbesserte öffentliche Gesundheit einzutauschen. Weiterlesen

Globalisierung und Pandemien

Pol Antràs, Stephen J. Redding, Esteban Rossi-Hansberg: Globalization and Pandemics, in: NBER Working Paper Series, Working Paper Nr. 27840 (September 2020).

Die Autoren entwickeln ein Modell der menschlichen Interaktion, um die Beziehung zwischen Globalisierung und Pandemien zu analysieren. Ihr Rahmen liefert gemeinsame Mikrofundamente für die Gravitationsgleichung für den internationalen Handel und das Susceptible-Infected-Recovered-(SIR)-Modell der Krankheitsdynamik. Die Autoren zeigen, dass es länderübergreifende epidemiologische externe Effekte gibt, so dass die Frage, ob eine globale Pandemie ausbricht, entscheidend vom Krankheitsumfeld in dem Land mit der höchsten inländischen Infektionsrate abhängt. Weiterlesen

Einfluss auf Ungleichheit

Davide Furceri, Prakash Loungani, Jonathan D. Ostry and Pietro Pizzuto: Will Covid-19 affect inequality? Evidence from past pandemics, in: CEPR Press, Issue 12, 1. Mai 2020, S. 138-157.

Weiterlesen

Ökonomische Auswirkungen der Pest

Remi Jedwab, Noel D. Johnson, Mark Koyama: The Economic Impact of the Black Death, in: IIEP-WP-2020-14, August 2020.

Der „Schwarze Tod“ war der größte demografische Schock in der europäischen Geschichte. Die Autor*innen dieses Papiers untersuchen die Entstehung, Verbreitung und Sterberate der Krankheit. Sie dokumentieren, dass es sich um einen exogenen Schock für die europäische Wirtschaft handelte, und zeichnen seine geballten und lokalen Auswirkungen sowohl auf kurze als auch auf lange Sicht nach.

Weiterlesen