Gegenmaßnahmen

14 Beiträge

Auswirkungen der Deltavariante

Koen B. Pouwels, Emma Pritchard, Philippa C. Matthews, Nicole Stoesser, David W. Eyre, KarinaDoris Vihta, Thomas House, Jodie Hay, John I. Bell, John N. Newton, Jeremy Farrar, Derrick Crook, Duncan Cook, Emma Rourke, Ruth Studley, Tim Peto, Ian Diamond, A. Sarah Walker and the COVID19 Infection Survey Team: Impact of Delta on viral burden and vaccine effectiveness against new SARS-CoV-2 infections in the UK , in: medRxiv (24.08.2021), https://doi.org/10.1101/2021.08.18.21262237.

Die Wirksamkeit der Impfstoffe BNT162b2, ChAdOx1 und mRNA-1273 gegen neue SARS-CoV-2-Infektionen muss angesichts der zunehmend dominanten Delta-Variante ständig neu bewertet werden. Die Autor*innen untersuchten die Wirksamkeit der Impfstoffe in einer großen gemeindebasierten Umfrage unter zufällig ausgewählten Haushalten im Vereinigten Königreich. Weiterlesen

Problembewusstsein für Pandemien

Alejandro Buesa, Javier J. Pérez, Daniel Santabárbara: Awareness of pandemics and the impact of Covid-19, in: Banco de España (Hg.), Documentos de Trabajo, Nr. 2123, Mai 2021.

„Bewusstsein“ über das Auftreten von viralen Infektionsrisiken (oder anderen) Tail-Risiken kann deren sozioökonomische intertemporale Auswirkungen beeinflussen. Die Literatur zeigt, dass die Exposition gegenüber negativen oder extremen Ereignissen während des Lebensverlaufs die Menschen auch später im Leben noch erheblich beeinflussen kann, da sich ihre Wahrnehmung der Wahrscheinlichkeit, dass diese Ereignisse in der Zukunft eintreten, verändert. Weiterlesen

Zweite Ad hoc-Stellungnahme

Gerd Glaeske u. a.: 2. Ad hoc-Stellungnahme. Die Pandemie durch SARS-CoV-2/Covid-19 – Zentralisierte Willkür: Über den Entwurf eines 4. Bevölkerungsschutzgesetzes, Bremen u. a. 14.4.2021.

Resümee der Stellungnahme: Weiterlesen

Lockdowns und Innovation

Enrico Berkes, Olivier Deschenes, Ruben Gaetani, Jeffrey Lin, Christopher Severen: Lockdowns and Innovation: Evidence from the 1918 Flu Pandemic, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 28152 (November 2020), DOI: 10.3386/w28152.

Die Autoren gehen in ihrem Artikel der Frage nach, ob Social Distancing der Innovation schadet. Sie geben eine Einschätzung des Effekts von nicht-pharmazeutischen Interventionen (NPIs) auf lokale Erfindungen ab. Weiterlesen

Die Stay-at-home-Politik ist ein verallgemeinernder Trugschluss

Ricardo F. Savaris, Guilherme Pumi, Jovani Dalzochio, Rafael Kunst: Stay-at-home policy is a case of exception fallacy: an internet-based ecological study, in: Scientific Reports 11 (2021) Artikel 5313, DOI: 10.1038/s41598-021-84092-1.

Ein kürzlich erstelltes mathematisches Modell hat nahegelegt, dass der Aufenthalt zu Hause keine dominante Rolle bei der Reduzierung der Covid-19-Übertragung gespielt hat. Die zweite Welle von Fällen in europäischen Regionen, die als Covid-19-Einflussbereich galten, könnte einige Bedenken aufkommen lassen. Das Ziel der Autor*innen war es, den Zusammenhang zwischen dem Verbleib zu Hause und der Verringerung bzw. der Erhöhung der Zahl der Todesfälle durch Covid-19 in verschiedenen Regionen der Welt zu untersuchen. Weiterlesen

Auswirkungen nicht-pharmazeutischer Interventionen in Europa

Paul R. Hunter, Felipe J. Colón-González, Julii Brainard, Steven Rushton: Impact of non-pharmaceutical interventions against COVID-19 in Europe: A quasi-experimental study, in: medRxiv, Juli 2020,

Die aktuelle Covid-19-Epidemie ist in der jüngeren Geschichte beispiellos, ebenso wie die social-distancing-Maßnahmen, die das wirtschaftliche und soziale Leben in so vielen Ländern zum Stillstand gebracht haben. Allerdings gibt es nur sehr wenige empirische Belege dafür, welche social-distancing-Maßnahmen die größte Wirkung haben. Die Autor*innen berichten in ihrer quasi-experimentellen Studie über die Auswirkungen verschiedener Maßnahmen zur Kontrolle des Ausbruchs. Weiterlesen

Rückschlüsse auf die Wirksamkeit staatlicher Interventionen

Jan M. Brauner u.a.: Inferring the effectiveness of government interventions against Covid-19, in: Science 371 (Februar 2021) Nr. 6531, S. 1-8, DOI: 10.1126/science.abd9338.

Die Regierungen versuchen, die Covid-19-Pandemie mit nicht-pharmazeutischen Interventionen (nonpharmaceutical interventions: NPIs) zu kontrollieren. Allerdings ist die Wirksamkeit verschiedener NPIs bei der Verringerung der Übertragung nur unzureichend bekannt. Die Autor*innen sammelten chronologische Daten über die Implementierung von NPIs für mehrere europäische und außereuropäische Länder zwischen Januar und Ende Mai 2020.

Weiterlesen

Einflüsse von Maßnahmen und sozioökonomischen Faktoren

Rabail Chaudhry, George Dranitsaris, Talha Mubashir, Justyna Bartoszko, Sheila Riazi: A country level analysis measuring the impact of government actions, country preparedness and socioeconomic factors on COVID-19 mortality and related health outcomes, in: EClinicalMedicine 25 (2020) 100464, DOI: https://doi.org/10.1016/j.eclinm.2020.100464

Die Autor*innen führten eine Forschungsuntersuchung auf Länderebene durch, um den Einfluss des Zeitpunkts und der Art der nationalen Gesundheitspolitik bzw. der ergriffenen Maßnahmen auf die COVID-19-Mortalität und die damit verbundenen gesundheitlichen Folgen zu bewerten.

Weiterlesen

Die Auswirkung des Lockdown: Vier Vorstudien

Andrew Atkeson, Karen Kopecky, Tao Zha: Four Stylized Facts about COVID-19, in: NBER Working Paper Series, Working Paper 27719 (August 2020), DOI 10.3386/w27719.

Die Autor*innen dokumentieren vier Fakten über die COVID-19-Pandemie weltweit, die für diejenigen relevant sind, die die Auswirkungen von nicht-pharmazeutischen Interventionen (NPIs) auf die COVID-19-Übertragung untersuchen.

Weiterlesen

UN-Sonderberichterstatter zu extremer Armut & Menschenrechten

UN Human Rights Office of the High Commissioner (Hg:): Special Rapporteur on extreme poverty and human rights Looking back to look ahead: A rights-based approach to social protection in the post-COVID-19 economic recovery, 11. September 2020.

UN-Sonderberichterstatter zu extremer Armut und Menschenrechten. Zurückblicken, um nach vorne zu schauen: Ein auf Rechten basierender Ansatz für Soziale Sicherungssysteme in der Zeit der wirtschaftlichen Erholung nach COVID-19.

Weiterlesen

Soziale Absicherung in Entwicklungsländern

International Labour Oraganization (ILO): Social protection responses to the COVID-19 pandemic in developing countries: Strengthening resilience by building universal social protection, 14. Mai 2020.

Antworten der sozialen Absicherung auf die COVID-19-Pandemie in Entwicklungsländern: Stärkung der Widerstandsfähigkeit durch den Aufbau eines universellen sozialen Sicherungssystems.

Weiterlesen

Armutbekämpfungsstrategien

Briefing Note des Overseas Development Institute (ODI)

Marcus Manuel, Liam Carson, Emma Samman und Martin Evan: Financing the reduction of extreme poverty post-Covid-19, November 2020.

Die Covid-19-Pandemie hat jahrelange Fortschritte bei der Beendigung der extremen Armut zunichte gemacht: die Autor*innen prognostizieren, dass bis 2030 weitere 250 Millionen Menschen in extremer Armut leben werden und erwarten, dass es zehn Jahre Wirtschaftswachstum braucht, um die Zahlen der extremen Armut wieder auf den Stand vor der Krise zu bringen.

Weiterlesen

Zahlungen der US-Arbeitslosenversicherung

Peter Ganong, Pascal Noel, Joseph Vavra: US Unemployment Insurance Replacement Rates During the Pandemic, in: BFI-WP, Nr. 2020-62, May 2020.

Die Autoren haben Mikrodaten über Einkommen zusammen mit den Einzelheiten des Arbeitslosenversicherungssystems jedes US-Staates im Rahmen des CARES-Gesetzes verwendet, um die gesamte Verteilung der aktuellen Versicherungs-Leistungen zu berechnen Weiterlesen